Quarantäneregeln Schule

Grundsätzlich gilt:

Nach einer positiven Testung geht nur die infizierte Person in Quarantäne!

Aufgrund der Maskenpflicht und der regelmäßigen Testung innerhalb des Schulbetriebs können in der Regel alle anderen Personen im Schulbetrieb bleiben.

Schülerinnen und Schüler, die in der Schule positiv getestet wurden, sollten auch noch zu einem Testzentrum gebracht werden. PCR Tests sind nur noch manchmal möglich, die Labore sind überlastet. Bei positivem Ergebnis wird eine Meldung an das Gesundheitsamt geschickt und man bekommt die „genesen“ Bescheinigung.

  • Für Infizierte gilt grundsätzlich eine Quarantäne-Zeit von zehn Tagen. Sie können sich nach sieben Tagen durch einen zertifizierten Antigen-Schnelltest mit Nachweis „freitesten“, wenn sie zuvor 48 Stunden frei von Symptomen sind.
  • Kontaktpersonen mit „Booster“-Impfung sind von der Quarantäne ausgenommen. Dazu sind immer drei Impfungen notwendig, auch bei einer ersten Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson (bis vor kurzem galt hier bereits die zweite Dosis als Auffrischung). Auch Kontaktpersonen, die frisch doppelt geimpft sind (gilt vom 15. bis 90. Tag nach der zweiten Impfung), geimpft und genesen oder frisch genesen sind (ab dem 28. bis zum 90. Tag nach Positivtest), müssen nicht in Quarantäne.
  • Kontaktpersonen, die nicht geimpft oder genesen sind und mit der infizierten Person im gleichen Haushaltleben, müssen automatisch für zehn Tage in Quarantäne. Bei Symptomfreiheit kann eine Verkürzung auf fünf Tage durch einen negativen offiziellen Schnelltest erfolgen.
  • Kontaktpersonen, die nicht geimpft oder genesen sind und nicht mit der infizierten Person im gleichen Haushalt leben, müssen nicht automatisch in Quarantäne, außer sie wurde ausdrücklich vom zuständigen Gesundheitsamt angeordnet. Ohne eine offizielle Quarantäneanordnung wird den Kontaktpersonen geraten, eigenverantwortlich mit der Situation umzugehen. Heißt unter anderem: Selbstständig Kontakte reduzieren und vermehrt Maske tragen.

Januar Rätsel

Schafft ihr das Rätsel zu lösen? Los geht`s!

Reicht eure Lösungen (Blatt/Foto mit Namen + Klasse) bis zum 31.01.2022 bei euren Mathelehrern/Mathelehrerinnen oder Frau Schilling ein. Die Lösung findet ihr ab dem 1. Februar unter www.mathe-kaenguru.de/kvantik .

Schulstart Di 11.01.2022

Am Montag 10.01.2022 hat das Kollegium eine ganztägige Fortbildung.

Am Dienstag 11.01.2022 findet für alle Schüler*innen (auch immunisierte Schülerinnen und Schüler) die Testung in der ersten Stunde im Klassenverband und im Klassenraum statt.

Ab Mittwoch erfolgen die Testungen nach dem bisherigen Rhythmus.

Alle Lehrerinnen und Lehrer sowie andere in Schule beschäftigten Personen, auch immunisierte Personen, führen ab dem 10. Januar 2022 dreimal pro Woche einen Antigen-Selbsttest durch oder haben den Nachweis über einen negativen Bürgertest vorzulegen.

Schulmail vom 06.01.2022

Sicher durch die dunkle Jahreszeit mit Selbstbehauptungstraining an der KDR

In Kooperation mit der Wing Tsun Schule Rees ist es uns gelungen, für unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 eine Schnupperstunde (90 Minuten) im Bereich „Selbstbehauptungstraining“ zu organisieren. Die Kinder und Jugendlichen werden hierbei in halber Klassenstärke im Rahmen einer Sportstunde im Gebiet der Wahrnehmung geschult. Ziel ist es, dass unsere Schülerschaft das Thema „Selbstbehauptung“ kennenlernen und damit Anregungen geschaffen werden, bedrohliche Situationen zu erkennen und zu vermeiden sowie das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken.

Die Schnupperstunde soll den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit bieten, sich mit dem Thema der „Selbstbehauptung“ auseinanderzusetzen und als Türöffner dazu dienen, sich in diesen Bereichen auch im möglichen Rahmen eines Kurses auseinanderzusetzen.

Die 90-minütigen Einheiten werden ab dem 13.12.2021 mit den Jahrgangsstufen 9 und 10 starten.

Wir freuen uns, dass wir unserer Schülerschaft dieses Angebot machen können.

Bardenheuer
(Schulsozialarbeiterin)

Digitaler Tag der offenen Tür

Liebe 4-Klässlerinnen, liebe 4-Klässler, liebe Eltern,

aufgrund der besorgniserregenden Entwicklung der Corona-Pandemie kann der Tag der offenen Tür an der Konrad-Duden-Realschule leider nicht – wie geplant – in Präsenz durchgeführt werden.

Da Sie jedoch in den nächsten Wochen in Ihren Familien die Entscheidung treffen müssen, welche weiterführende Schule Ihr Kind nach der Grundschulzeit besuchen wird, finden Sie hier unseren digitalen Tag der offenen Tür.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unsere Schule interessieren und die Gelegenheit nutzen, um sich auf unserer Homepage einen Eindruck von der Konrad-Duden-Realschule zu verschaffen.

Unser „digitaler Tag der offenen Tür“ gibt Ihnen und Ihren Kindern einen Einblick in die vielseitige Arbeit an der KDR und spiegelt unser lebendiges Schulleben wider, das von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und Eltern gemeinsam gestaltet wird, getreu unserem Motto: Wir machen das gemeinsam.

Neben zahlreichen Präsentationen und Informationen über den Bildungsgang der Realschule sowie deren Ziele und Besonderheiten werden Sie in den unterschiedlichen Filmen und Darbietungen erleben, wie in unserer Schule gearbeitet, die Unterrichtsfächer gestaltet und die Fachbereiche sowie die Fachräume aufgestellt sind. Unsere Informationen über die speziellen Projekte und Angebote an der Konrad-Duden-Realschule wie z.B. im Bereich der Förderung, MINT, fächerübergreifendes Arbeiten, u.v.m., runden unser Bild ab.

Digitaler Tag der offenen Tür

 

Falls Sie Fragen haben und/oder weitere Informationen und/oder eine Beratung wünschen, melden Sie sich bitte per Mail (sekretariat@kdr.wesel.de) oder telefonisch (0281 16400550) bei uns. Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch.

Die Anmeldetage an den weiterführenden Schulen sind

von Montag,14.02.2022 bis Mittwoch, 16.02.2022.

Im Januar werden wir Informationen zum Ablauf der Anmeldungen auf unsere Homepage setzen.

Wir bedauern sehr, dass wir Sie und Ihre Kinder nicht persönlich an unserer Schule begrüßen können. Aber wir sind uns sicher, dass wir Ihnen und Ihren Kindern mit unserem digitalen Tag der offenen Tür trotzdem einen guten Einblick in das Schulleben bei uns an der Konrad-Duden-Realschule geben können.

 

Heike Böken-Heinemann

 

 

 

Anmeldungen AG Schwimmen und AG Rettungsschwimmen

Unser Schulpflegschaftsvorsitzender Herr List hat mit unserem Kooperationspartner der DLRG Wesel bereits seit einiger Zeit eine AG Rettungsschwimmen auf die Beine gestellt.
Ab Januar besteht -vorranging für die die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse- die Möglichkeit an einer Schwimm AG teilzunehmen um das Schwimmabzeichen Bronze zu erlangen.High angle of male swimmer in the water pool Free Photo

Die neue AG wird im 14 tägigen Wechsel mit der AG Rettungsschwimmen stattfinden. Schülerinnen und Schüler die bereits in der Rettungschwimm AG sind, können vorrangig sich weiter anmelden um das Rettungschwimmabzeichen Bronze bis zum Ende des Schuljahres zu abzulegen.

Interessenten können sich auf der Homepage unseres Kooperationspartners dazu anmelden. Die Teilnahme an der AG ist kostenlos.

Dienstags
17:00 -17:45 Uhr
HeubergBad
Vorraussetzung: Seepferdchen
alle 14 Tage !!!

Ausschreibung

Dienstags
17:00 -17:45 Uhr
HeubergBad
Vorraussetzung: Schwimmabzeichen Gold
alle 14 Tage !!!

Ausschreibung

Die neue Garten AG 2021

Im September 2021 startete wieder die Garten AG. Mit tatkräftiger Hilfe von Frau Thiemann, Herr Breder, Herr Ladwig, Frau Scholz und mittlerweile 10 Schülern aus den Klassen 6 und 7 wurde, trotz herbstlichen Wetters, der Schulgarten in Angriff genommen. Dabei gab es viel zu tun. Die Schüler begannen ihre „eigenen“ Beeten zu bearbeiten und sich um verschiedene Aufgaben im Garten zu kümmern.  Es wurde gegraben und „Unkraut“ gejätet, die Wege und Wiese vom Laub befreit und Rosen beschnitten. Für das Frühjahr haben die Schüler Blumenzwiebeln gesetzt und Schilder für ihr Beet gemalt. Neben all dem Ackern und Pflanzen wurde viel geplant, gequatscht und gelacht. weiterlesen…

KDR macht MI(N)T! – Plotterworkshop

Von unserem Workshop mit dem 3D-Drucker vor den Sommerferien waren wir Feuer und Flamme. Deswegen konnten wir Marc Kohlen von der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort erneut gewinnen, um mit unseren Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 9 und 10 zu arbeiten.
An zwei Tagen erweckten wir unsere Ideen in der digitalen Manufaktur mithilfe von Schneideplottern, einer intuitiv zu bedienende CNC-Maschine, und tatkräftiger Unterstützung von Marc zum Leben. Hierbei lernten unsere Schülerinnen und Schüler zunächst den Umgang mit einem Vektor-Programm kennen, das die Steuerung des Schneideplotters übernimmt. Wir arbeiteten deswegen kreativ und intensiv an Tablets und Convertibles. Hochmotiviert fertigten wir Zeichnungen der eigenen Vorstellungen und Ideen an und erstellten mit wenigen Mausklicks die entsprechende Dateien, die probeweise erst einmal auf Papier geplottet wurden. Stellte das Ergebnis die Macher zufrieden, konnte ihre Idee auf unterschiedliche Folien übertragen werden. Falls nicht, ging es zurück an die Software und Details wurden verändert. Wir tasteten uns gemeinsam an die perfekte Umsetzung heran.
Der letzte Schritt wurde dann ganz heiß: Mithilfe einer Transferpresse und 160°C verschmolzen die Folien mit den mitgebrachten T-Shirts, Hoodies und Taschen. Dabei übertrugen die jungen Macher ihre Folien auf den Stoff Die Ergebnisse konnten sich absolut sehen lassen. Stolz präsentierten sie ihre eigenen Produkte und schnell wurde allen klar: Das hat niemand anderes – es ist etwas ganz Persönliches.
Wir bedanken uns bei Marc Kohlen und seinem Team des FabLabs an der Hochschule Rhein-Waal, dem zdi (Zukunft durch Innovation) und allen Mitarbeitenden, die den Workshop ermöglicht haben.
Einen tollen Einblick in unsere Arbeit gibt der folgende Film:

Einladung zum Elternsprechtag – Beratung via Telefon

Sehr geehrte Eltern,

hiermit lade ich Sie zum Elternsprechtag am
Mittwoch, dem 24.11.2021, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr
in geänderter Form ein!!!
Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und in Absprache mit der Schulpflegschaft und dem Lehrerrat werden wir auch den kommenden Elternsprechtag nicht wie gewohnt in unserer Schule abhalten. Die Lehrerinnen und Lehrer der Konrad-Duden­ Realschule werden Ihnen aber gerne per Telefon Auskunft über den Lernfortschritt bzw. über den augenblicklichen Leistungsstand Ihres Kindes geben.
Wie auch in der Vergangenheit, ist die Sprechzeit auf 5 Minuten begrenzt, sollte sich in Einzelfällen ein längerer Gesprächsbedarf ergeben, vereinbaren Sie bitte mit der Lehrkraft einen gesonderten Termin.
Bei den Klassenlehrerinnen und -lehrern können Sie den Leistungsstand ihres Kindes in allen Fächern erfahren. Trotzdem empfehlen wir, auch das Gespräch mit den Fachlehrer*innen zu suchen, um detaillierte Auskunft über den Lernfortschritt Ihres Kindes zu bekommen. Außerdem stehen Ihnen selbstverständlich auch unsere Schulsozialarbeiterinnen, Frau Bardenheuer, Frau Ploch und Frau Scholz für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Am 24.11.2021, d.h. am Elternsprechtag, endet der Unterricht für alle nach der 4. Stunde, d.h. um 11.20 Uhr.

Wenn Sie, liebe Eltern, am Elternsprechtag eine Lehrkraft oder/und die Schulsozialarbeiterinnen sprechen möchten, lassen Sie sich bitte durch ihr Kind einen Termin in der Zeit von 13.30 – 18.30 Uhr geben. Hier finden Sie die Möglichkeit zur Terminvereinbarung. Dort finden Sie auch Einträge, wenn Lehrkräfte ein Gespräch mit Ihnen wünschen. Bitte notieren Sie, unter welcher Telefonnummer Sie zu erreichen sind.
Zu dem verabredeten Termin wird die Lehrkraft/Schulsozialarbeiterin Sie dann anrufen und die Beratung durchführen. Auf Wunsch können Sie mit der Lehrkraft auch ein Gespräch über den Teams-Account Ihres Kindes oder auch auf anderem Weg vereinbaren.
Bitte informieren Sie die Lehrer*innen frühzeitig, falls Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können.
Ich bitte um Verständnis, dass die Kollegin oder der Kollege Sie nicht zurückrufen oder zwischendurch Ihr Gespräch annehmen kann, falls Sie den verabredeten Termin nicht einhalten können, da die Lehrkraft dann im Gespräch mit anderen Eltern ist.
Wir bedauern, dass wir Sie auch diesmal nicht persönlich in der Schule beraten können.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Böken-Heinemann