Individuelle Förderung

Mit Verabschiedung des neuen Schulgesetzes ist der Begriff „Individuelle Förderung“ in der Neufassung des Gesetzes fest verankert. Individuelle Förderung bedeutet, dass jede Schülerin und jeder Schüler bestmöglich in der Schule gefördert werden soll. Aus diesem Grunde ist es nötig, das jede Schule ein Förderkonzept erarbeitet. Unser Förderkonzept umfasst folgende Bausteine:

  • Eingangstest Jahrsgangsstufe 5:
    Unsere Fünftklässler kommen mit unterschiedlichen Voraussetzungen von den Grundschulen. Nach ca. 4 Wochen Eingewöhnungszeit an der neuen Schule wird im Politikunterricht der sogenannte Eingangstest geschrieben. Er umfasst die Bereiche Deutsch, Mathematik und Allgemeinwissen. Die Schüler sollen dort in einer Schulstunde ohne Benotung ihr Können und Wissen zeigen. Der Test wird anschließend von den Fachlehrern und den Klassenlehrern ausgewertet. Zusammen mit den Erkenntnissen der ersten Klassenarbeiten haben die schwächeren Schüler die Möglichkeit, in unserem Projekt „Schüler helfen Schülern“ ihre Defizite aufzuarbeiten.
  • „Schüler helfen Schülern“
    Schüler des 10. Jahrgangs erklären sich hier bereit, einmal wöchentlich in der 7. Stunde schwächeren Schülern aus Klasse 5 eine Art Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung zu geben. Das bezieht sich auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Dieses Projekt läuft auf freiwilliger Basis und unentgeltlich. Die Schüler der Abschlussklasse erhalten als Anerkennung eine Bemerkung auf ihrem Zeugnis. Die Schüler des 5. Jahrganges erhalten so eine kostenlose Nachhilfestunde. Schüler, die sich verbessern, verlassen das Projekt und machen Platz für andere Schüler, die dringender Hilfe benötigen.
  • Ergänzungsstunden
    In den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch werden in Klasse 5 Ergänzungsstunden angeboten. Diese werden von Fachlehrern erteilt mit zusätzlichen und gesonderten Übungsmaterialien. In diesem Unterricht werden Schüler gemäß ihren Fähigkeiten einmal wöchentlich gefördert.
  • Vorbereitung für den Wechsel zum Gymnasium
    Schüler, die nach ihrem Realschulabschluss zum Gymnasium wechseln möchten, erhalten zur Zeit im Fach Englisch einmal wöchentlich in einer 7. Stunde eine gezielte, fachbezogene Vorbereitung, die durch Fachlehrer erteilt wird. Dort werden Unterrichtsinhalte erarbeitet, die über den üblichen fachbezogenen Stoff hinausgehen.

Informieren Sie sich bitte auch über Berufswahlvorbereitung und Praktikum.