Berufswahlvorbereitung

An unserer Schule bereiten wir unsere Schüler intensiv auf die Zeit nach der Schule vor. In den Klassenstufen 5 -7 findet eine praktische Vorbereitung zur Berufswahl noch nicht statt, aber gemäß des Bildungsauftrages allgemeinbildender Schulen gehört es dazu, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, sich in der heutigen Gesellschaft verantwortungsbewusst hinsichtlich der sozialen, politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Verpflichtungen zu bewegen und das eigene Leben selbstverantwortlich zu gestalten. Dies beginnt schon in den unteren Klassen hinsichtlich der sozialen Komponenten in jedem Unterrichtsfach, verstärkt aber im Rahmen des Politikunterrichts. Hier werden unsere Schülerinnen und Schüler schon mit der Berufs- und Arbeitswelt über alltägliche Situationen vertraut gemacht. Sie erhalten grundlegende Informationen über die Wirtschafts- und Arbeitswelt im Rahmen der Themen des Politikunterrichts.

In der Klassenstufe 8 erhalten alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu Beginn des Schuljahres einen Ordner, in dem sie bis zum Ende der Schulzeit an unserer Schule alle anfallenden Unterlagen zur Berufswahlorientierung sammeln und für sich aufbewahren können. Die Ordner verbleiben die meiste Zeit in der Schule, werden aber bei Bedarf den Schülerinnen und Schülern mitgegeben und zur Verfügung gestellt. Durch unterschiedliche Angebote versuchen wir, unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten praktisch und theoretisch zu erfahren. Sie sollen ihre eigenen Kompetenzen feststellen und mit den Anforderungen ihres Wunschberufes abgleichen. So können eventuelle Defizite hinsichtlich Wunsch und Fähigkeiten noch früh ausgeglichen werden oder eine Neuorientierung in Betracht gezogen werden. Zu den Angeboten in der Klassenstufe 8 zählen: Berufeparcour, Kompetenzchecker und Praktikumsvorbereitung.

In der Klassenstufe 9  kommt es zu einer verstärkten praktischen Arbeit in der Berufsvorbereitung, vor allem durch den Einsatz und die Unterstützung durch externe Partner und den Besuch von Ausbildungsmärkten und Infoveranstaltungen in der näheren Umgebung.
·  Im Laufe dieses Schuljahres haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit ihre im Vorjahr erarbeiteten und erfahrenen möglichen Eignungen und Kompetenzen praxisnah zu erproben.
·  Bei Interesse besteht die Möglichkeit, den Infobus der ME Industrie zu besuchen (auf dem Schulhof) und sich über mögliche Ausbildungsberufe im Metall- und Elektrobereich zu informieren.
·  Durchführung von Projekttagen in Kooperation mit dem Haus der Unternehmer in Duisburg für die Klassen 9 im Januar, um mit ihnen Bewerbungs – und Verhaltenstechniken im Bewerbungsverfahren zu trainieren.
·  2-wöchiges Schülerbetriebspraktikum und Gesprächstermine beim BIZ
·  Präsentation der eigenen Praktikumserfahrungen für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8
·  Besuch des Ausbildungsmarktes an der Gesamtschule Lauerhaas, verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler der Jgst. 9, Möglichkeit des Besuches der Info- Börse des Marienhospitals in Wesel ( findet nur alle 2 Jahre statt ) zur Information speziell über Berufe rund um das Krankenhaus.

Neben der Betreuung in der Schule und im BIZ haben die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 die Gelegenheit, sich auch außerhalb der Schule zu orientieren und zu informieren, z.B. bei Schnuppertagen zu den weiterführenden Schulen: AVG, KDG, Berufskolleg Wesel, Gesamtschule. Das ganze Schuljahr über werden die Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsangebote und freie Lehrstellen in der Umgebung durch Aushänge im Schaukasten in der Pausenhalle und über ihre Klassenlehrer informiert. Individuelle Hilfen bei der Ausarbeitung und, falls gewünscht, Kontrolle der Bewerbungen finden jederzeit durch alle Lehrer statt. Zusammenarbeit besteht noch mit folgenden Firmen: Altana / Byk, Edeka Komp, Clyde-Bergemann, Aldi Süd, Sparkasse und wechselnd Handwerksbetriebe aus Wesel und Umgebung.