Beratung durch unsere Schulsozialarbeiterin

Liebe Schüler_innen, Liebe Eltern und Sorgeberechtigten,

auch in dieser schwierigen Zeit soll das Beratungsangebot der Konrad-Duden-Realschule für euch/Sie da sein.

Zur Überbrückung und bis der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann stehe ich euch/ihnen gerne per Mail zur Verfügung.

bardenheuer@kdr-wesel.de

Liebe Grüße,

Frau Bardenheuer

Känguru-Wettbewerb 2020

Die Ereignisse in unserem Land und in der ganzen Welt überschlagen sich. Und am 19. März hätte der Känguru-Wettbewerb stattfinden sollen mit vielleicht zum ersten Mal knapp über 1 Million Teilnehmern. Wie möchte der Veranstalter mit der jetzigen Situation umgehen? Das Wettbewerbsziel ist es, Schülerinnen und Schüler ein bisschen für Mathematik zu begeistern, ihnen zu zeigen, wie viel Freude es machen kann, kleine mathematische Aufgaben zu „knacken“. Dieses Ziel möchte der Veranstalter auch in diesem Jahr so gut es geht erreichen. Dazu wurden nun gelockerte Bedingungen festgelegt.
Der Wettbewerb wurde ab dem 19. März gestartet und soll bis zum spätestens Donnerstag, dem 7. Mai 2020, durchgeführt werden.

Um die Durchführung des Wettbewerbs zu ermöglichen, wird die Schulleitung der KDR über die Möglichkeit zur Teilnahme am Känguru-Wettbewerb 2020 beraten und zeitnah über weitere Entscheidungen auf der Homepage der Schule informieren.

Abschlussprüfung Klasse 10

Der Beginn der Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP10) in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sowie an bestehenden G9-Gymnasien, Weiterbildungskollegs und in den Schulversuchen Primus- und Gemeinschaftsschule werden in diesem Schuljahr um fünf Tage verschoben. Die Prüfungen beginnen demnach am 12. Mai.  Schulministerium NRW

Coronavirus: Unterricht in allen Schulen wird bis zu den Osterferien ausgesetzt

Ministerin Gebauer: Die landesweite Einstellung des Unterrichtsbetriebs ist eine Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung des Coronavirus

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Das Landeskabinett hat heute die Entscheidung getroffen, den Unterrichtsbetrieb an den Schulen in Nordrhein-Westfalen im ganzen Land ab einschließlich Montag, dem 16. März 2020, vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 einzustellen. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärte: „Die Landesregierung hat heute einen für den Alltag vieler Familien bedeutsamen Entschluss gefasst. Die Einstellung des Unterrichtsbetriebs ist eine weitreichende Entscheidung nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern vor allem für die Eltern sowie für unsere Lehrkräfte und Schulleitungen. Dieser Schritt ist nach derzeitigen Erkenntnissen richtig und angemessen. Durch diese Vorsichtsmaßnahme soll ein weiterer Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus geleistet werden. Ein verlässliches Betreuungsangebot für Kinder von Eltern in Berufen, die für die Daseinsvorsorge insbesondere im Gesundheitswesen besonders wichtig sind, wird sichergestellt. Dadurch soll die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems im Besonderen sowie weiterer Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge erhalten und unterstützt werden.“

Über die Ausgestaltung dieses Betreuungsangebots sowie über alle weiteren Entwicklungen mit dem Coronavirus werden sämtliche Schulen in Nordrhein-Westfalen durch das Schulministerium kontinuierlich informiert, auch über den Umgang mit den anstehenden Prüfungsverfahren. Grundsätzlich gilt zum jetzigen Zeitpunkt:

  • Die Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen, da an der weitaus überwiegenden Zahl der Schulen die Schülerinnen und Schüler bis zu diesem Zeitpunkt die notwendigen Vorabiturklausuren für die Zulassung zur Abiturprüfung geschrieben werden konnten. Durch flexible Regelungen und Nachschreibtermine ist darüber hinaus sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen ablegen können.
  • Über den Umgang mit anderen Prüfungsformaten – zum Beispiel Zentrale Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentrale Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Feststellungsprüfungen, Prüfungen an Berufskollegs – werden die Schulen zeitnah informiert.
  • Die Bemühungen des Schulministeriums sind darauf ausgerichtet, dass den Schülerinnen und Schülern aus den getroffenen Entscheidungen keine Nachteile hinsichtlich ihrer weiteren Schullaufbahn bzw. Prüfungen entstehen.

„Alle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden regelmäßig überprüft und die Lage fortlaufend neu bewertet. Entscheidungsleitend ist die jeweils aktuelle Einschätzung der Lage durch das Robert-Koch-Institut und die Gesundheitsbehörden. Sie verfügen über die nötige Expertise und informieren regelmäßig über die Gefährdungslage für die gesamte Bevölkerung. Das Ministerium für Schule und Bildung ist darauf vorbereitet, zeitnah auf neue Entwicklungen zu reagieren“, erklärte Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200313_Schulschliessung/index.html

Information zum Coronavirus (Covid-19)

Sehr geehrte Eltern,

alle Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf der Homepage vom Kreis Wesel unter:

https://www.kreis-wesel.de/de/themen/coronavirus/

Hier finden Sie auch aktuelle Pressemitteilungen.  Das Gesundheitsamt, der Schulträger und die Schulleitungen der Weseler Schulen werden in enger Kooperation alle Mitteilungen auf der oben genannten Seite veröffentlichen.

 

Heike Böken-Heinemann

Figaro? – Figaro!

Traditionsgemäß besuchte ein Großteil unserer Zehntklässler, begleitet von ihren Klassen- und Musklehrern sowie Frau Böken-Heinemann, eine Abendvorstellung im Duisburger Opernhaus. „Le nozze di Figaro“ („Die Hochzeit des Figaro“) stand auf dem Programm, komponiert im Jahre 1786 von Wolfgang Amadeus Mozart. Vor diesem Event waren die Schülerinnen und Schüler im Musikunterricht mit dem Inhalt der Oper, mit den für eine Oper typischen Merkmalen und dem „Verhaltenskodex“ im Opernhaus bekannt gemacht worden.

Am 1. März, einem Sonntag, ging es mit dem Zug los vom Feldmarker Bahnhof zum Duisburger Hauptbahnhof, von wo aus wir in wenigen Minuten zu Fuß das prächtige Musiktheatergebäude erreichten. So hatten alle pünktlich zum Vorstellungsbeginn um 18.30 Uhr ihre Plätze im oberen Rang eingenommen, von wo aus man einen guten Blick auf die Bühne, die eingeblendeten deutschen Textübersetzungen der in italienischer Sprache gesungenen Arien und den Orchestergraben hatte. weiterlesen…

Geschichtsunterricht mal anders!

Historiker und Heimatkundler Winfried Evertz besucht die Klasse 7b der Konrad-Duden-Realschule.

Am Freitag, dem 31.01.2020, erhielt die Klasse 7b einen besonderen Besuch. Winfried Evertz, Autor, Historiker und Heimatkundler, stand den Schülern in einer Doppelstunde Rede und Antwort zum Thema „Wie enstand der Stadtname Wesels?“. Dabei erzählte er lebhaft über Herkunft und Bedeutung des Namens und widerlegte die bekannten irrtümlichen Deutungen. In den 90 Minuten, die für die Schüler wie im Flug vergingen, machten die Schüler gemeinsam mit ihren Geschichtslehrern und Herrn Evertz eine Zeitreise in die Steinzeit und machten Zwischenstopps im Mittelalter, als Wesel das Stadtrecht bekam, und weiterlesen…