Berufsorientierung mit Roboter „Panda“

Schülerinnen und Schüler der KDR lernen technische Berufe bei der Clyde Bergemann GmbH kennen

25 Achtklässler der Konrad-Duden-Realschule waren beim InfoTruck bei der Clyde Bergemann GmbH zu Gast. In Corona-konformen kleinen Gruppen haben sie tüchtig mit angepackt: Die Mädchen und Jungen steuerten Maschinen und fertigten Musterteile. Per 3D-Animationen konnten sie Produktionsprozesse live erleben. „Anfassen und Selbermachen, um ein Gefühl für die technischen Berufe zu bekommen“ – unter dem Leitfaden stand die Veranstaltung. Hauptsache weg von der grauen Theorie.
Für die Achtklässler war die Erkundung eine so genannte „Berufsfelderkundung“ im Rahmen des Übergangssystems Schule – Beruf, „Kein Abschluss ohne Anschluss“, kurz: „KAoA“, des Landes NRW. Mit dabei waren Azubis der Clyde Bergemann GmbH, die von ihrer Suche, Entscheidungen und den bisherigen Erfahrungen in ihrer Ausbildung berichteten, sowie ein neues Mitglied des Truck-Teams: Roboter „Panda“, ein so genannter Cobot, der dafür konzipiert ist, mit Menschen zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit ihm bauten die Jugendlichen ein Zahnradgetriebe zusammen.
Auf den Besuch im InfoTruck folgte dann ein Rundgang durch den Betrieb der Clyde Bergemann GmbH. Die Schülerinnen und Schüler lernten bei einem Rundgang durch den Betrieb, worauf es bei Clyde Bergemann ankommt und warum eine Ausbildung in der Branche Sinn und auch Spaß macht.
Insgesamt war es ein sehr informative Berufsfelderkundung, die wir hoffentlich in den nächsten Jahren wieder anbieten können.

InfoTruck Mitschnitt bei Radio KW…

Praktikumstag am 29.04.2022

Am Freitag, den 29.04.2022, fand in den ersten vier Unterrichtsstunden der Praktikumstag der Neuntklässler statt. Ziel des Tages war, dass die Schülerinnen des neunten Jahrgangs die SchülerInnen des achten Jahrgangs der Konrad-Duden-Realschule über ihre zweiwöchigen Praktika informierten. Im regen Austausch wurden Erfahrungen und Berichte weitergegeben. Dabei konnten sich die Achtklässler über Berufsbilder aus den Bereichen Medizin und Pflege, Handwerk, Erziehung und den kaufmännischen Feldern kundig machen. Das Praktikum im neunten Jahrgang ist einer der zahlreichen Bausteine an der KDR auf dem Weg in das Berufsleben. Dabei werden die jetzigen 8er im nächsten Schuljahr selber Rede und Antwort stehen müssen für die dann neuen Achtklässler. Der Praktikumstag wurde unter der Leitung von Herrn Koch und Herrn Versteegen erstmalig an der KDR durchgeführt und soll zu einem festen Bestandteil der Begleitung in das Berufsleben werden.

KDR nahm teil an der „Aktion saubere Stadt – Wesel räumt auf 2022“

Auch in diesem Jahr nahm die Konrad-Duden-Realschule wieder teil an der städtischen „Aktion Saubere Stadt – Wesel räumt auf 2022“. Traditionell beteiligen sich alle Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe an dieser Aktion und reinigen mit Hilfe vom ASG zur Verfügung gestelltem Werkzeug, mit Handschuhen und Mülltüten bewaffnet, das gesamte Schulgelände sowie die umliegenden Flächen. Einerseits wird der Natur etwas Gutes getan und Müll beseitigt, andererseits sensibilisieren wir damit einmal mehr unser aller Bewusstsein für die Wichtigkeit einer müllfreien Natur und Umgebung. Im Austausch zu Beginn der Aktion berichten Schülerinnen und Schüler von selbst initiierten Reinigungsaktionen während des Urlaubs oder in ihrer Wohngegend. Das Thema scheint bei einigen also ebenso außerschulisch präsent zu sein. Auch hier an der KDR nehmen sie die Aktion und ihre Aufgabe dabei sehr ernst und sammeln im Zuge dieser Aktion mit Spaß am Einsatz für die Natur unzählige Säcke Müll ein.

Berufemarkt an der Konrad-Duden-Realschule

Am 10.03.2021 fand erstmalig wieder der Berufemarkt an der Konrad-Duden-Realschule Wesel für die SchülerInnen der neunten Klassen statt. Dieser Markt dient als wichtiger Baustein in der Berufswahlorientierung.

Von 14:00-15:30 präsentierten sich eine Vielzahl von Betrieben aus dem Weseler Umland. Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 nutzten Zeit und Gelegenheit, zu fragen und auszuprobieren und Kontakt zu den zukünftigen Ausbildern aufzunehmen.
Schüler wie Betriebe fanden den Tag rundum gelungen.

Die KDR dankt den teilnehmenden Betrieben und Unternehmen und dem Berufskoordinatoren.

Känguru der Mathematik

Heute war es so weit – mehr als 90 Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben an dem Mathematik- Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken teilgenommen. Von Klasse 5 bis Klasse 10 haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Einzelwettbewerb, in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8 und 9/10 gelöst.

 

Die richtigen Lösungsbuchstaben werden ab dem 25.03.2022, gegen 19 Uhr, auf der Website www.mathe-kaenguru.de veröffentlicht. Die Urkunden und Preise werden im Laufe der folgenden Wochen verteilt.

Schön, dass ihr so zahlreich dabei wart!

Carina Schilling

 

Demonstration für den Frieden in der Ukraine

Wir haben hier in Wesel ein gemeinsames Zeichen für den Frieden gesetzt, daher haben alle fünf weiterführenden Schulen in Wesel – das sind Ida-Noddack-Gesamtschule, Gesamtschule am Lauerhaas, Konrad-Duden-Realschule, Andreas-Vesalius-Gymnasium und Konrad-Duden-Gymnasium – am Donnerstag, 03.03.2022 eine gemeinsame Demonstration für den Frieden veranstaltet.

Danke an alle, die dabei waren und bei der Vorbereitung geholfen haben!!!

DLRG und KDR

Gemeinsam etwas schaffen! – AG Rettungsschwimmen

Foto: Unsere Rettungsschwimmer und ihr Schwimmlehrer: Ella Tebbe, Pia Möllenbruck, Emily Kowinski, Larissa Eimers, Silija Lipp, Jette Bretjes, Finn Möllenbruck, Malte Miebach, Herr List         

Unter der Leitung von Herrn List (Schulpflegschaftsvorsitzender der KDR und Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Wesel) haben unsere Mitschülerinnen

ELLA TEBBE, PIA MÖLLENBRUCK, LARISSA EIMERS, SILIJA LIPP, JETTE BRETJES UND
EMILY KOWINSKI

den Juniorretter erfolgreich abgelegt.

Aber was heißt das eigentlich?

Dafür muss man mindestens 10 Jahre alt und das Deutsche Schwimmabzeichen in Gold besitzen. In Ihrer theoretischen Prüfung ging es um Themen wie Fremdrettung und Erste-Hilfe. Praktisch zeigten unsere sechs Schülerinnen ihr Können im 100m Schwimmen ohne Unterbrechung, davon 25 m Kraulschwimmen, 25 m Rückenschwimmen, 25 m Brustschwimmen und 25 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung. Außerdem schleppten sie 25 m einen Partner mit Achselgriff.  Auch bei der Selbstrettung überzeugten sie: Kombinierte Übung mit leichter Freizeitbekleidung, die ohne Pause in einer vorgegebenen Reihenfolge gemeistert  werden mussten. Die abschließende Fremdrettung bildete den Höhepunkt. Auch sie bestand aus einer kombinierten Übung, die in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen war, wie 15 m zu einem Partner in Bauchlage schwimmen, nach halber Strecke auf ca. 2 m tief abtauchen und zwei kleine Tauchringe heraufholen, Rückweg: 15 m Schleppen eines Partners mit Achselschleppgriff, Sichern des Geretteten. weiterlesen…