Schulbetrieb ab 22.02.2021

  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 9 werden auch nach dem 22. Februar 2021 noch auf Distanz unterrichtet. 
  • Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 wird auf Antrag der Eltern eine pädagogische Betreuung ermöglicht.                                                                                    Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts
  • Verschiebung von VERA 8Die ursprünglich in der Klasse 8 vorgesehenen Lernstanderhebungen/Vergleichsarbeiten (VERA 8) werden auf den Beginn des kommenden Schuljahres (frühestens September 2021) verschoben.  

 

Regelungen für die Abschlussklassen 10 

  • Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 nehmen im wöchentlichen Wechsel am Präsenz- und Distanzunterricht teil.  
  • Das Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2 Maske ist verpflichtend!
  • Der Unterricht findet durch die Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht statt 
  • Die10er Klassen starten in halber Klassenstärke. 
  • Die Gruppeneinteilung und der feste Sitzplan erfolgen durch die Klassenlehrer*in.  
  • Die konstanten Lerngruppen wechseln wöchentlich. 
  • Die Schüler und Schülerinnen haben Unterricht nach dem regulären Stundenplan in ihrem Klassenraum. 
  • WP-Unterricht: Der WP-Unterricht findet als Distanzunterricht statt, da eine Durchmischung der Lerngruppen nicht zulässig ist: 
  • Randstunden am Mo (1.+ 2.) und Mi (5.+ 6.): Die SuS können zu Hause arbeiten. 
  • Schülerinnen und Schüler mit weiteren Anfahrtswegen arbeiten in ihrem Klassenraum in der Schule. 
  • Die 7. Stunde (Di oder Do) wird auf die 8. Stunde verlegt, damit alle Schülerinnen und Schüler  genügend Pausenzeit haben und nach Hause fahren können.  
  • Der Re/PP-Unterricht erfolgt im Klassenraum und wird digital / analog unterrichtet.  
  • Für das gesamte aus Präsenz- und Distanzunterricht bestehende Unterrichtsangebot gelten die jeweiligen Stundentafeln und Kernlehrpläne.  
  • Im zweiten Halbjahr sind zwei Leistungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ zu erbringen. Die ZP 10 gilt als eine dieser zwei Leistungen. Die in den Ausbildungsordnungen eröffnete Möglichkeit, eine schriftliche Arbeit durch eine andere Form der Leistungserbringung zu ersetzen, bleibt bestehen. 

 

Der Hygieneplan der KDR, die Hygienevorkehrungen und die Schutzmaßnahmen sind auch weiterhin gültig.